• Deutsch
  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Español

DANGEROUS BAX EQ

Der Mastering und Mixing Equalizer

DANGEROUS BAX EQ
  • Hochwertige Klangkontrolle für professionelle Audio – Anwendungen
  • Breite Kuhschwanzfilter verleihen einen natürlichen und offenen Charakter
  • Hoch – und Tiefpassfilter mit 7 Positionen
  • Gestufte Schalter sorgen für genaue Wiederholbarkeit
  • Für Aufnahme, Mix & Mastering – ohne den Klang zu überfordern

Der Dangerous BAX EQ basiert auf den klassischen P.J. Baxandall Tiefen- und Höhenfiltern und bietet die Möglichkeit einer einzigartigen Klanggestaltung.
Die Produktentwickler von Dangerous Music ließen sich von den klassischen Baxandall Filterkurven aus den 50’er Jahren, welche in vielen Millionen HiFi – Systemen verwendet wurden inspirieren und bringen nun einen einzigartigen Equalizer mit einer Mastering Ästhetik des 21. Jahrhunderts auf den Markt.

Die Filter des BAX EQ schleifen weite und offene Kurven und bilden behutsame Schnitte die das Wesentliche für Aufnahmen, Mixing und Mastering darstellen. Das Resultat ist ein echter emotionaler Ausdruck gepaart mit audiophiler Genauigkeit. Der Bax EQ macht keine radikale Signatur welche die Musik überschattet sondern verschönert die vorhandene Substanz.

Der BAX EQ hat durchweg reproduzierbare Schalter für eine identische Stereobearbeitung mit jeweils 8 Frequenzen, schaltbar in 0,5dB Schritten für den Hoch – und Tiefenbereich. Dieser breite Q-Faktor erlaubt den Filtern weit in den Mittenbereich einzugreifen.
Gekoppelt mit einem in 7 Positionen schaltbaren Hoch – und Tiefpass können viele flexible Eingriffe vorgenommen werden.
Die Hoch – und Tiefpass Filter sind besonders geeignet um ungewollte Signale außerhalb des Audiobandes zu entfernen. Zum Beispiel Infraschall oder störende, tiefe Frequenzen die von Flugzeugen oder Zügen kommen können und wertvolle Dynamik einnehmen. Diese tief frequente Energie verursacht Auslöser bei Kompressoren an nicht gewollten Stellen. Das Entfernen dieser Energien erhöht die Klarheit und den Druck im Bassbereich bei höherer Lautstärke.

Eines der einzigartigen Merkmale des Bax EQ sind die minimalen Phasenverzögerungen, welche eine breite Tonkontrolle erlaubt und die den ursprünglichen Klangcharakter nicht verändert wenn der EQ auf den Stereo-Buss gesetzt wird. Bei einer Aufnahme kann sehr schön ein Schimmern auf die Stimme gelegt werden, ohne den Ton des Mikrofons oder des Verstärkers zu verändern. Wenn man zum Beispiel 74Hz anhebt und gleichzeitig 54 Hz absenkt wird eine perfekte 60 Hz Delle für Kickdrum oder einen Bass kreiert. Der Bax EQ berührt mehrere Oktaven zur gleichzeitigen Klanggestaltung.

Downloads

PDF

Bericht im Xound von Hagü Schmitz

Download
PDF

Bericht im Studio Magazin von Fritz Fey

Download
PDF

Bericht im Professional Audio von Georg Berger

Download